Laufrunde Bültmannshof - Hünenburg

Bültmannshof - Sieben Hügel - Ochsenheide - Olderdissen - Wand (Kotzberg) - Holundergrund - Hünenburg - Uerentrup - ZiF - Bültmannshof

Zwei Tage ist das Trainingscamp im Harz nun her, da wird es wieder Zeit für einen kleinen Lauf. Das sonnige Wetter wirkt motivierend, wenngleich es mit 7 Grad recht frisch ist.

Ich beginne direkt vor dem Haus an der Carlo-Mierendorff-Straße, überquere die Jakob-Kaiser-Straße und laufe nach rechts. Links geht es an Begegnungszentrum und Kita vorbei in den Park. Ich laufe nach rechts unter der Brücke (Kurt-Schumacher-Straße) hindurch und bergauf zur Wertherstraße. Nach deren Überquerung (Fußgängerampel) geht es leicht rechts und dann direkt wieder links Richtung Kleingartenanlage Sieben Hügel. Kurz vor den Schrebergärten zweigen rechts Waldwege ab, von denen ich den linken bergauf einschlage. Den Querweg kreuze ich und laufe über einen schmalen Trampelpfad weiter bergauf und oben dann links zur Ochsenheide.

Am Bauernhasmuseum laufe ich hinunter zur Dornberger Straße. Nach deren Überquerung geht es kurz rechts und dann linnks hinunter ins Johannital. Dart führt mich der Weg durch den Tierpark Olderdissen vorbei an Teich, Wildschweingehege, Maushaus, Volieren, Otter- und Bärengehege sowie Shetlandpony- und Highlandrinderweide.

Anschließend geht es rechts über den Berg, danach links ins Tal. Rechts geht es dann weiter zur sogenannten Wand, auch als Kotzberg bekannt, wo um diese Jahreszeit reichlich Bärlauch wächst. Hinter der Stapenhorsthütte laufe ich rechts bergab bis dort, wo die Straße Holundergrund nach rechts abzweigt. Dort biege ich links ab und laufe die über langgezoge Kurven bergauf führende Strecke bis zu einer Kreuzung am Jostberg, wo ich nach links abbiege und weiter bergauf laufe. Bei der nächsten Gelegenheit rechts komme ich auf den Hermannsweg, der mich direkt zur Hünenburg führt.

Am Fernsehturm vorbei geht es nach einem Stückchen rechts ab und direkt wieder rechts herum, dann bei nächster Gelegenheit links ab Richtung Uerentrup. Ein Feldweg führt aus dem Wald heraus und auf die Dornberger Straße. Etwas links geht gegenüber die Mönkebergstraße ab, der ich bis zum Markuskirchweg folge. An dessen Ende biege ich nach links in die Straße Am Rehhagen ein. Ich nehme den schmalen Fußweg geradeaus, der mich über die Verlängerung des Poetenweges wieder in den Wald führt, wo ich halblinks und dann rechts den Berg hinauf laufe. Ein Stück weiter geht es dann links bergab am ZiF vorbei zur Wertherstraße. An dieser laufe ich entlang, überquere das Ende der Voltmannstraße und laufe durch den Park zurück bis zum Bültmannshof.

Eine Karte und weitere Strckendetails sind bei GPSies zu finden.

Zuletzt bearbeitet: 2017-04-04 11:34:44.73849 UTC